Mit der PowerShell Microsoft Office 365 administrieren

So gelingt die Verwaltung von Microsoft Office 365

Der Trend bei Microsoft geht weg von der On-Premise-Software hin zu online bereitgestellten Software-Paketen. Passé sind damit das Lizenzmodell und die lokale Administration von Applikationen. Aber wie lassen sich die Online-Services in Zukunft sinnvoll verwalten? PowerShell ist dafür ein gut geeignetes Tool. Damit werden die Online-Services genauso administriert, wie lokale Dienste. Auch unter Sicherheitsaspekten betrachtet punktet PowerShell, denn die Verbindung zu den Cloud Services ist SSL-verschlüsselt. Ein weiteres Plus: die Bedienung ist vertraut. Beispielsweise lässt sich Exchange Online ebenso wie die lokale Variante administrieren. Doch zunächst muss PowerShell an die Cloud-Variante angebunden werden. Und das funktioniert folgendermaßen:

Beispiel Exchange:

$livecred = get-credential

$Session = New-PSSession -ConfigurationName Microsoft.Exchange -ConnectionUri https://ps.outlook.com/powershell/ -Credential $LiveCred -Authentication Basic -AllowRedirection

Import-PSSession $Session

Der Befehl zur Anzeige aller Commandlets, die durch die Verbindung zu den Microsoft Online Service hinzugekommen sind lautet:

Get-Command -Module tmp*

Probieren Sie es einfach mal aus!